Wärmepumpen

Die Nutzung regenerativer Energien wird immer wichtiger. Denn fossile Brennstoffe wie Öl und Gas stehen nicht unbegrenzt zur Verfügung.

Wärmepumpen nutzen erneuerbare Energien aus der Umwelt. Die gespeicherte Sonnenwärme im Erdreich, im Grundwasser und in der Luft wird mit Hilfe geringer Mengen elektrischer Energie in komfortable Heizwärme umgewandelt.

Link:  Hier sehen Sie das Funktionsprinzip der Wärmepumpe

Luft/Wasser-Wärmepumpen nutzen die Außenluft als Energiequelle. Sogar bei Temperaturen bis – 25°C entziehen die Wärmepumpen der Luft noch Heizenergie.

Sole/Wasser-Wärmepumpen dem Erdreich über Erdkollektoren oder Erdsonden ganzjährig Heizwärme mit hoher Wärmeleistung.

Wasser/Wasser-Wärmepumpen schöpfen die Heizwärme aus dem Grundwasser. Wenn es in ausreichender Menge und Qualität vorhanden ist, ist Grundwasser die effizienteste, aber auch eine sensible Wärmequelle.

Um einen optimalen Wirkungsgrad mit einer Wärmepumpe zu erreichen, sollte sie mit einer Flächenheizung (Fußboden- oder Wandheizung) kombiniert werden.

Aber auch im Sanierungsbereich ist der Einsatz einer Wärmepumpe möglich, da es zwischenzeitlich auf dem Markt Geräte gibt, welche für höhere Vorlauftemperaturen und somit für Heizkörper geeignet sind.
siehe Link:  Bafa Förderungsprogramm: